Norbert Feierabend

Norbert Feierabend

Er hatte seine erste Berührung mit dem Theater vor über 40 Jahren bei einer Produktion des Pfalztheaters in Kaiserslautern, wo er in einem Historienstück den Grafen Cagliostro, einen Abenteurer und Alchimisten aus dem 18. Jahrhundert, verkörperte. Nach langer, hauptsächlich beruflich bedingter, Pause entdeckte er die Freude am Spiel wieder neu und möchte sich durch die Beschäftigung mit den Stücken und dem "Drumherum" geistig und körperlich fit halten.

Innerhalb der Theatergruppe "LatenteTalente" ist er verantwortlich für das Management, die Organisation, für Öffentlichkeitsarbeit, teilweise Regie, das Bühnenbild und spielt natürlich auch passende Rollen. Erfolge sind sein Lebenselixier, deshalb arbeitet er mit viel Energie an der Qualität der Darstellung um dem Publikum Freude zu machen. Wenn er nicht gerade dem Hobby Theater frönt, liest er, hört klassische Musik oder steht in seiner Küche und kocht (gern – und meistens auch gut).

Mitwirkung bei folgenden Produktionen:

  • [2001] Hotel Mimosa (Schauspiel, Regie, Bühnenbild)
  • [2002] Wie wär's denn, Mrs. Markham? (Regie, Bühnenbild)
  • [2005] Der Hexenschuß (Organisation, Regie)
  • [2007] Die Balkonszene (Organisation, Regie)
  • [2008] Verzeihung, Herr Bundeskanzler! (Organisation)
  • [2009] Mausefallen im Tresor (Organisation)
  • [2010] Laras Plan - Erben oder Sterben (Organisation)
  • [2011] In der Klemme (Organisation)
  • [2012] Madame tödlich verhindert - Teezeit verschoben (Organisation)
  • [2013] Kaiserschnitt im Treppenhaus (Organisation)
  • [2014] Eine etwas sonderbare Dame (Organisation)
  • [2015] Alles in Butter (Organisation)
  • [2017] Irgendwo im Nirgendwo (Organisation)
  • [2018] Kommissar Kleinhans und der Tod im Theater (Organisation)