Sie sind hier: Startseite » Theaterprojekte » Archiv » [2014]

[2014]

Archiv

Eine etwas sonderbare Dame
Eine Komödie von John Patrick.
Original-Titel: The Curious Savage

Gruppenfoto 2014/2015
Gruppenfoto 2014/2015 Eine etwas sonderbare Dame

Was würden Sie mit zehn Millionen Dollar tun?

Unsere Geschichte spielt diesmal in den 1920er Jahren. Ungefähr 23 Meilen südöstlich von Boston liegt im idyllischen Waldgebiet des heutigen Wompatuck State Park die "Villa Waldfriede". Dr. Emmett versucht hier, seine "Gäste" - wie er die Bewohner der Nervenheilanstalt nennt - vor dem Unbill der "modernen" Welt zu schützen und ihnen Abgeschiedenheit und Sicherheit zu bieten.

Mrs. Savage hat zehn Millionen Dollar von ihrem Gatten geerbt, und sie weiß genau, was sie damit anfangen möchte: Sie will eine Stiftung gründen, die anderen Menschen närrische Träume finanziert und sie dadurch glücklich macht.

Kein Wunder, dass ihre drei Stiefkinder über diese Idee empört sind und die Stiefmutter entmündigen und in die "Villa Waldfriede" einweisen lassen, um das Erbe für sich zu retten. Schließlich geht es ihnen darum, ihren aufwändigen Lebensstil weiterhin finanzieren zu können.

In weiser Voraussicht hat Mrs. Savage das Vermögen jedoch in Obligationen angelegt und diese versteckt, um sie vor dem Zugriff der Kinder zu schützen. Um ein Haar kommen die geldgierigen Sprösslinge an die Millionen, als unvorhergesehene Ereignisse dies im letzten Moment verhindern. Im Laufe der folgenden turbulenten Verwicklungen erweisen sich die "kranken" Insassen des Sanatoriums, mit denen sich Mrs. Savage anfreundet, als weitaus menschlicher und vernünftiger als die vermeintlich "Normalen", denen jedes Mittel zur Durchsetzung ihrer Interessen Recht ist.

John Patricks Stück "Eine etwas sonderbare Dame" ist zwar eine Komödie mit allem was dazu gehört – Witz, Pointen, Überraschungen. Doch bewegt sie sich nicht an der Oberfläche vordergründiger Komik, sondern erweist sich als Appell zu Toleranz, Menschlichkeit, Mitgefühl und Fantasie – gleichermaßen fröhlich und humorvoll wie ernsthaft und gefühlvoll – und sie entlarvt eine Gesellschaft, in der manche Menschen bereit sind, sich für Geld ordentlich zum Narren zu machen.

Mitwirkende

  • Organisation:
  • Norbert Feierabend
  • Stephan Puderbach
  • Öffentlichkeitsarbeit:
  • Jeanette Seitz
  • Patricia Scharrer
  • Regie:
  • Oliver Seitz
  • Ensemble:
  • Ruth Kraus
  • Wolfgang Mühl
  • Jeanette Seitz
  • Oliver Seitz
  • Patricia Scharrer
  • Silke Wagner-Jung
  • Stephan Puderbach
  • Thomas Schumann
  • Katja Gottenbusch
  • Susa Heide
  • Michael Pappler
  • Souffleusen:
  • Marianne Klaus & Hanne Schönlau
  • Bühnenbild:
  • "Die Truppe"
  • Technik:
  • Jacob Jung
  • Maske:
  • Tanja Stummvoll, Hanne Schönlau, Marianne Klaus

Auftrittstermine

25.10.2014, 20:00 Uhr, keck-kultur im eckstein, Nürnberg
13.12.2014, 20:00 Uhr, Mühlentheater Kleinseebach, Möhrendorf
17.01.2014, 20:00 Uhr, Loni-Übler-Haus, Nürnberg
24.01.2014, 20:00 Uhr, keck-kultur im eckstein, Nürnberg
25.01.2014, 16:00 Uhr, keck-kultur im eckstein, Nürnberg
07.02.2014, 20:00 Uhr, Mühlentheater Kleinseebach, Möhrendorf
21.02.2014, 20:00 Uhr, keck-kultur im eckstein, Nürnberg
22.02.2014, 16:00 Uhr, keck-kultur im eckstein, Nürnberg
28.03.2014, 20:00 Uhr, keck-kultur im eckstein, Nürnberg
29.03.2014, 16:00 Uhr, keck-kultur im eckstein, Nürnberg

  • Dr. Edgar Emmett
  • Fairy May
  • Florence
  • Hannibal
  • Jeffrey
  • Lily Belle Savage
  • Miss Wilhelmina
  • Mrs. Evelyn P. Savage
  • Mrs. Paddy
  • Richter Sam Savage
  • Senator Titus Savage
Nürnberger Zeitung, 27.10.2014
Nürnberger Zeitung, 27.10.2014 Claudia Schuller

Wir danken für die hilfreiche Unterstützung

Loni-Übler-Haus Nürnberg
Loni-Übler-Haus Nürnberg Soziokulturelle Begegnungsstätte der Stadt Nürnberg

Loni-Übler-Haus
Marthastraße 60
90482 Nürnberg