[2009]

Archiv

"Mausefallen im Tresor"
Eine Kriminalkomödie von Christiane Cavazzini.

Gruppenfoto

02.07.2009

Mausefallen im Tresor - Premiere am 17.10.2009

Plakat-Idee, Entwurf und Layout: Patricia Scharrer

Geld soll ja bekanntlich beruhigen. Bei Philipp ist es hingegen anders: Seitdem Geld im Haus ist, ist Einiges los – Die von seinem Ur-Urgroßvater im Jahre 1891 gegründete „Wolf’sche Knopfmanufaktur“ musste 1998 leider Insolvenz anmelden. Mit den noch vorhandenen Gebäuden und vor allem dem weitläufig und idyllisch gelegenen Gelände am Fluss steht das Objekt jetzt zum Verkauf an. – Aber warum musste der Käufer der alten Knopffabrik auch sofort eine Million und ausgerechnet in bar bezahlen? Und warum sind gerade heute die Banken wegen des Feiertags geschlossen? Kein Wunder, dass Philipp da ganz schön ins Schwitzen kommt.

Außerdem ist er anscheinend nicht der einzige im Haus, den das Geld interessiert:

Da wäre seine Frau Carmen, macht sie gemeinsame Sache mit dem Nachbarn Alex? Und hat dessen Mutter Margot nur Interesse am Personal? Das besteht aus Olga und Boris Jelzin (nicht verwandt mit dem ehemaligen Chef von Russland). – Was haben die Beiden vor?

Noch komplizierter wird es, als Luzia und Vicente Estevan auftauchen und noch mehr Bargeld mitbringen. Luzia – Carmens Schwester – und ihr Mann waren Mitte der 90er Jahre des vorigen Jahrhunderts nach Bolivien ausgewandert, um dort im Zuge der Privatisierung einst staatlicher Betriebe einen wirtschaftlichen Neuanfang zu beginnen. Vinzenz erwarb in Santa Cruz de la Sierra am Río Piray eine Holzverarbeitungsfirma und stellt dort Parkettboden her. Um sich im bolivianischen Markt behaupten zu können, legte er sich den spanischen Namen „Vicente Estevan“ zu, den er – nicht zuletzt wegen des rassigen und selbstbewussten Klangs – auch gerne im Privaten hört. Seine Frau hat ihr seit Kindertagen eigenes Hobby nie ganz aufgegeben und verfügt heute über einen schier unglaublichen Wissensschatz über bolivianische und einheimische Kräuter, deren Mischungen und Tinkturen.

Wohin also mit dem Geld, welches Versteck ist sicher?

Als hätte sich Alles und Jede/r gegen Philipp verschworen, erscheint auch noch die smarte Kriminal-Kommissarin Mia Sturm im Hause, um die Anwohner der Umgebung vor einer Einbrecher-Bande zu warnen, die derzeit in der Gegend unterwegs sei.

Philipp sieht das Geld schon entschwinden, da kommt ihm die rettende Idee...

Mitwirkende

  • Organisation:
  • Norbert Feierabend
  • Stephan Puderbach
  • Regie:
  • Oliver Seitz
  • Ensemble:
  • Doris Wöllner
  • Jeanette Hoch
  • Michael Pappler
  • Michael Voss
  • Monika Bernhard
  • Patricia Scharrer
  • Ruth Kraus
  • Silke Wagner-Jung
  • Stephan Puderbach
  • Susa(nne) Heide
  • Wolfgang Mühl
  • Souffleuse/Souffleur:
  • Doris Kiehlmeier
  • Norbert Feierabend
  • Bühnenbild:
  • "Die Truppe"
  • Technik:
  • Horst Sauer
  • Maske:
  • Tanja Stummvoll

Auftrittstermine

  • 17.10.2009: 20.00 Uhr | NÜRNBERG, Loni-Übler-Haus [PREMIERE]
  • 24.10.2009: 20.00 Uhr | MÖHRENDORF, Mühlen-Theater Kleinseebach
  • 21.11.2009: 20.00 Uhr | NÜRNBERG, keck - kultur im eckstein
  • 22.11.2009: 20.00 Uhr | NÜRNBERG, keck - kultur im eckstein
  • 30.01.2010: 20.00 Uhr | NÜRNBERG, keck - kultur im eckstein
  • 31.01.2010: 20.00 Uhr | NÜRNBERG, keck - kultur im eckstein
  • 07.02.2010: 15.00 Uhr | NÜRNBERG, Sternensaal im Parkcafe (Industrie- und Kulturverein e.V.)
  • 27.02.2010: 20.00 Uhr | NÜRNBERG, keck - kultur im eckstein
  • 28.02.2010: 20.00 Uhr | NÜRNBERG, keck - kultur im eckstein
  • 07.03.2010: 20.00 Uhr | NÜRNBERG, Fertigungshalle / Benefizveranstaltung zu Gunsten von donum vitae

Weitere Informationen

Wir danken für die hilfreiche Unterstützung

Spangler Formenbau GmbH
Leyher Straße 119
90431 Nürnberg
www.spangler-formen.de

Welches Geheimnis birgt der Tresor?

Lassen Sie sich von uns überraschen... Foto: Jutta Anger / PIXELIO